Gemeinschaftsstand als Messe-Förderung

Ein Gemeinschaftsstand wird meist im Rahmen eines Förderprojektes von Bund oder Ländern angeboten. Hier werden mehrere „Start-Ups“ bzw. neue junge innovative Unternehmen mit produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen in einem vom Veranstalter organisierten Bereich präsentiert, der wiederum in einzelne kleinere Messestände unterteilt ist.

Weitere Informationen zum finden Sie in unserem Themenbereich Messeförderung

Gemeinschaftsstand als Zusammenschluss von Partnerunternehmen

In vielen Fällen schließen sich Firmen zu einer Messe-Partnerschaft  zusammen, wenn die Firmen gegenseitig nicht im Wettbewerb stehen. Die Gründe hierfür können unterschiedlich sein, meist aber sind es aber Ersparnisse in der Zeit und in den Kosten. Für einen Gemeinschaftsstand muss der Messebauer ein schlüssiges Konzept für alle Aussteller vorlegen – schließlich muss jede einzelne Firma vom Messebesucher auffällig genug wahrgenommen werden. Bei einem Gemeinschaftsstand kommt es darauf an, dass die Bereiche gut aufgeteilt sind und alle auf dem Gemeinschafts-Messestand ausstellenden und beteiligten Firmen ihr jeweiliges Messeziel erreichen. Hier ist in jeden Fall der richtige Messebauer gefragt, vergleichen Sie Ihre Angebote genau!

Stellen sie hier Ihre Anfrage für einen Gemeinschaftstand